IPE Terrassendielen

IPE - Das Terrassenholz mit besonderem Anspruch


Allgemeines:


Für uns zählen Terrassendielen, die aus IPE hergestellt werden, qualitativ und optisch gesehen zu den besten Terrassendielen auf dem Holzfachmarkt. Dank der besonderen Eigenschaften des Lapacho-Baum, ist IPE extrem dauerhaft, besonders widerstandsfähig und hält extremste Beanspruchungen aus.

Harthölzer sind bekannt für Ihre Robustheit. Ipe-Holz wird aus dem brasilianischen Lapacho-Baum geschnitten und zählt mit zu den härtesten Holzarten weltweit. Zu den weiteren guten Eigenschaften der Terrassendielen aus Ipe zählen, die Resistenz gegen Insekten und Pilze und ganz besonders die Witterungsbeständigkeit. IPE nimmt, dank seiner hervorragenden Eigenschaften und der hohen Dichte nur minimal Feuchtigkeit auf und verändert sich dadurch kaum. Dabei lässt IPE in Sache Optik keine Kompromisse auftreten. So ist die  IPE Terrassendiele mit seiner leicht olivschimmernde Farbe ein Hingucker. Das edele Aussehen bekommt die IPE-Terrassendiele dank der feinen und gleichmäßigen Maserung. Das Farbenspiel der IPE Terrassendiele ist besonders Vielfältig, so geht es von hellgelb über grün, hellbraun/braun bis ins dunke schwarz in eine schöne Farbenvielfalt und lässt sich somit zu einem ansprechenden lebendigen Terrassenboden gestalten.

Die Ipe Terrassendiele eignet sich besonders gut für eine ansprechende Poolumrandung oder die Gestaltung einer schönen Teichanlage

Da IPE Terrassendielen nur sehr wenig ausbluten, werden nur sehr wenige der farbigen Holzinhaltsstoffe freigesetzt. Zudem hat die IPE Terrassendiele ein geringes Quell- und Schwindverhalten.

Oberfläche:

Das Aussehen Ihrer neuen Terrasse, hängt unter anderem vom ausgewählten Profil der IPE-Terrassendielen ab. Ganz gleich, ob Sie sich für ein glattes, fein geriffeltes oder grob geriffeltes Profil entscheiden, Sie haben die Wahl. Ihr persönlicher Geschmack ist entscheidend. Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat außerdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfließen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau der Terrasse beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen die eine Seite nicht zusagt aufgrund von Wechseldrehwuchs oder des Farbspiels. Ein weiterer großer Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich die ganze Terrasse abschleifen, wenn diese angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrer Holzterrasse zudem eine edle Parkettoptik.

Montage:

IPE-Terrassendielen können Sie mit handelsüblichen Hartmetallwerkzeugen verarbeiten.

Die IPE Terrassendiele ist auch für Selbst ist der Mann - Projekte besonders gut geeignet. Wir raten dringend dazu, IPE Terrassendielen mit unseren Edelstahlschrauben aus rostfreiem V2A oder sogar noch besser aus V4A Edelstahl zu montieren.
Verzinkte Schrauben reagieren auf die Inhaltsstoffe der IPE-Terrassendiele und es kann so zu hässlichen Verfärbungen und Laufstraßen auf der Oberfläche des IPE Terrassenbelag führen. Achten Sie unbedingt drauf, im Falle einer sichtbaren Montage, die IPE-Terrassenhölzen vorzubohren. Sie nehmen dem Terrassenboden dadurch die Spannung und vermeiden Splitter und unschöne Risse.

Pflege:

Damit Sie lange Jahre Freude an Ihrer IPE Holzterrasse haben, sollten Sie diese natürlich auch entsprechend pflegen. Kehren Sie den Belag regelmäßig. Kleine Steine und grober Schmutz können für Kratzspuren in der Oberfläche sorgen. Sie können durch entsprechende Pflege, die Wasseraufnahme der IPE Terrassendielen eindämmen, indem Sie die Terrassendielen ölen. Sie beugen dadurch einer Rissbildung vor und der Terrassenbelag quillt und schwindet somit weniger.  Lassen Sie nach der Erstverlegung die IPE Terrassendielen gute 3-4 Wochen der Witterung ausgesetzt. Da sich während dieser Zeit die Poren öffnen und die Inhaltsstoffe zu Teil ausgespült werden, wird das Terrassenholz den Ölauftrag besser aufnehmen. Für einen Terrassenbelag, der mit der Zeit von Moos und Algenwuchs befallen wurde, nehmen Sie einen Grünbelag-Entferner. Die Reinigung können Sie mit herkömmlichen Schrubbern, oder auch einer Wurzelbürste tätigen. Verwenden Sie bitte keine Drahbürste, diese verursacht nur unschöne Kratzer. Nach der Reinigung, können Sie den IPE Terrassenbelag wieder mit einem pigmentierten Öl-Auftrag gegen die natürliche Vergrauung schützen und so den natürlichen Farbton der IPE-Terrassendiele länger genießen.


Hinweis:

Wir raten immer dazu, mindestens 5 % Reserve einzuplanen. Bedingt durch die Farbenspiele der IPE Terrassendiele, können Sie so die Dielen untereinander tauschen, um so ein harmonisches Verlegebild zu bekommen. Montieren Sie bitte die Terrassenanlage nach den "Fachregeln des Zimmererhandwerks". Achten Sie bitte auf die ordnungsgemäße Lagerung der Terrassendiele. Diese sollte gut belüftet und trocken sein. Achten Sie beim Zwischenlagern der IPE-Terrassendielen darauf, Durchleger, auch Lagerhölzer genannt, zu verwenden und nutzen Sie auch Spanngurte um die Dielen an den Durchlegern zu spannen. Bitte keine Folienabdeckung verwenden. Unsere Terrassendielen sind werkseitig nicht winkelgenau gekappt worden. Achten Sie bitte selbst darauf, die Dielen entsprechend vor Ort auf das entsprechende Maß zu schneiden. Das anschließende Aufbringen eines Hirnholzschutz - auch Kopfholz genannt - an den Schnittkanten, vermindert das trocknungsbedingte Reißen, das zu einem unschönen Blick an den Dielenenden wird. Achten Sie auch ganz dringend darauf, Ihre Holzdielen vorzubohren. Keinen Reklamationsgrund stellen holztypische Eigenschaften dar: z. B. Äste, Verfärbungen, Harzgallen, Drehwuchs, Trockenrisse, Quell- und Schwindverhalten des Holzes, diese sind sortierungsgemäß zulässig und ein Grund für unseren Hinweis auf den Reservebedarf. Wasser- und Stockflecken auf dem Holz, welche Lagerungs- oder transportbedingt vorhanden sein können, werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder das aufbringen von Terrassenöl automatisch verschwinden. Holz ist ein Naturprodukt und somit können naturgemäß Pinholes, das sind Nadellöcher/Fraßkanäle (werden durch Frischholzinsekten verursacht), vorhanden sein. Diese sind Unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.
Etliche Holzarten neigen dazu, farbige Inhaltstoffe bei Bewitterung zu verlieren. Im Fachbereich sprechen wir hier vom "Ausbluten" des Holzes. Achten Sie bitte bei der Zwischenlagerung auf Pflaster und bei Gewässernähe wie Pool und Teich, auf ausreichenden Schutz des Bodens und Abstand!


Übersicht der Holzart: Ipe

Sichtseite: glatt
Dauerhaftigkeitsklasse: 1
Sortierung: Nachsortiert
Farbgebung: grünbraun
Trocknung: KD = kammergetrocknet
Seitlich genutet: nein (optional gegen Aufpreis möglich)
Behandlung: unbehandelt
Ausblutung: minimal
Stärke: 21
Breite: 145
Längenart: Stoßlängen
Oberfläche: gehobelt
Gewicht: 3.35 kg / lfm

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3